Atemtherapie, Traumatherapie, Craniosacral Therapie

Praxis für körperzentrierte Therapien und Traumatherapie

Praxis für körperzentrierte Therapien und Traumatherapie

Wirksamkeit von körperzentrierten Therapien

Atemtherapie

Stutz, Roger und Schreiber, Delia (2017). Die therapeutische Wirksamkeit westlicher Atemtherapiemethoden: Ein systematischer Review. In: Complementary Medicine Research, September 5/2017
23 Studien Studien wurden miteinander verglichen. Darunter auch unten aufgeführte Studien. Somatische und auch psychische Parameter der Studien wurden untersucht.

Mehling, Wolf Eberhard (1999). Der gegenwertige Stand der Atemtherapie in Deutschland, ihre Stellung zur Medizin und ihre Anwendung bei Rückenschmerzen. Aachen: Shaker Verlag
Mehling wertet umfangreiche Daten aus seiner Umfrage bei allen Atemtherapeuten Deutschlands aus und beschreibt die spezifische Wirkungsweise der Atemtherapie als psychosomatische Methode. Dabei vergleicht und differenziert er mehrfach mit anderen körperorientierten Methoden und zeigt Kontaktstellen zur Psychotherapie auf. Das Vorwort 2 von Prof. Dr. Hans Müller-Braunschweig zeigt prägnant die Verwandtschaft und auch die Unterschiedlichkeit zur Psychotherapie auf.

Mehling W E et al. (2005). Ramdomized, controlled trial of breath therapy for patients with chronic low-back pain. Alternative Therapies, July/Aug 2005 Vol.II, Nr. 4.
Atemtherapie hilft bei Schmerzen des unteren Rückens.

Meier, Simone (2002). Atemtherapie nach I. Middendorf in der Schweiz. Eine wissenschaftliche Bestandesaufnahme aus Patientensicht. Dissertation an der Universität Zürich. Die Studie zeigt auf, welches die häufigsten Gründe für die in Anspruchnahme der Atemtherapie sind. Die subjektiven Symptome der Teilnehmenden veränderten sich besonders bei folgenden Beschwerden häufig (über 90%) in positive Richtung: Hyperventilation, Rücken-/Gelenkschmerzen, Depressive Verstimmung, Schlafstörungen, Angst, Stress, Spannungs- und Erschöpfungszustände, Asthma.

Thomas Loew, Katja Götz, Regina Hornung, Karin Tritt: Die AFA-Atemtherapie als Burnout-Prophylaxe bei Lehrerinnen und Lehrern. Forschung Komplementärmedizin 2009; 16:000-000, DOI: 10.1159/000212845.
9 von 11 Skalen zeigen signifikante Unterschiede zwischen den Veränderungswerten von behandelten und unbehandelten Gruppen.

Karoline von Steinaecker, Justus Welke, Malte Bühring, Rainer Stange: Pilotuntersuchung zu atemtherapeutischem Gruppenunterricht bei Patienten mit Asthma bronchiale. Forschung Komplementärmedizin 2007; 14:86-91, DOI: 10.1159/0000100378.
Eine anti-obstruktive Wirkung der Atemtherapie konnte nicht nachgewiesen werden, da nur PatientINNen an der Studie teilnahmen, welche durch konventionelle Behandlungen ohnehin frei von klinisch relevanter Obstruktion waren. Es liess sich hingegen tendeziell eine Angst lindernde Wirkung nachweisen.

Han JN. (1996). Influence of breathing theapy in complaints, anxiety and breathing pattern in patients with hyperventilation syndrom and anxiety disorders. Journal of Psychosomatic Research. Volume 41, Issue 5, pp 481-493
Atemtherapie im Sinne einer physiotherapeutischen Massnahme wirkt beim Hyperventilationssyndrom und Angstörungen

Herwig U., Kaffenberger T., Jäncke L., Brühl A.B. 2010. Self-related awareness and emotionel regulation. NeuroImage, Volume 50, Issue 2, Elsevier, Pages 734-741
Die Autoren schreiben, dass die Resultate dieser Studien darauf hinweisen, dass bereits das Bewusstmachen der aktuellen emotionalen Befindlichkeit den Erregungszustand senkt und somit emotionalen Stress vermindert. Dies unterstreicht die Relevanz aktueller Theorien über Emotionale Regulation und wirkt sich auf die Anwendbarkeit von achtsamkeitsbasierten Methoden und wahrnehmungsbezogenen körperorientierten Methoden als Komponente von psychotherapeutischen Strategien, insbesondere bei affektiven Störungen, aus.

Lehrer PM., Carr R., Sargunaraj D., Woolfolk RL. (1994). Stress management techniques: are they all equivalent or do they have specific effects? In: Biofeedback Self Regul. 1994 Dec;19(4):353-401.
Die Forscher schreiben, dass Störungen mit einer vorherrschenden muskulären Komponente (z.B. Spannungskopfschmerz) am effektivsten mit einer muskulär orientierten Methode zu behandeln seien, während dem Störungen mit einer vorherrschenden Dysfunktion (z.B. Bluthochdruck und Migräne) effektiver durch Techniken mit einer starken autonomen Komponente behandelt werden."Anxiety and phobias tend to be most effectively treated by methods with both strong cognitive and behavioral components." (from the abstract, deutsch frei übersetzt).

Craniosacral Therapie

Der Berufsverband Craniosuisse gibt Auskunft.

Traumatherapie

In den letzten Jahren wurde die heilsame Wirkung von achtsamen, sensiblem Yoga für traumatisierte Menschen bekannt gemacht.

Yoga Therapy: Volume 19, Issue 1 (2009

Yoga

Es gibt einige Studien. Besonders in Indien wurde viel geforscht. Im Moment ist es mir nicht möglich hierzu Angaben zu machen.

Beckenbodentraining

Prävention von Inkontinenz

Eine Studie an der Norwegischen Universitäts-Klinik in Trondheim hat ergeben, dass Beckenbodentraining präventiv auf Urin-Inkontinenz wirkt. Die ProbandInnen waren alle in der 20.-36. Schwangerschaftswoche und trainierten während 12 Wochen wöchentlich unter therapeutischer Anleitung. Daneben wurden sie dazu motiviert, täglich zu Hause Übungen zu machen. Bereits 2003 wurde am The Amercian College of Obstetricians and Gynecologists die Wirksamkeit von Beckenbodentraining als therapeutische Massnahme bei Urin-Inkontinenz nachgewiesen.
Quelle: The American College of Obstetricians and Gynecologists, Vol. 101, No. 2, February 2003, Elsevier

Behandlung von Erektionsstörungen

2002 untersuchte der Urologe und Sportmediziner Frank Sommer an der Universitätsklinik Köln die Wirksamkeit von Beckenbodentraining bei verschiedenen sexuellen Funktionsstörungen von Männern. Das erstaunliche Ergebnis: Besonders bei Erektionsstörungen zeigte das Beckenbodentraining stärkere Wirkung als Viagra & Co. Über diese Studie wurde in verschiedensten Medien berichtet. Trotz intensiver Recherchen, konnte ich den Originaltext bis anhin darum nicht einsehen. Link zu Frank Sommer

Faszientraining

Helene M. Langevin, führende Faszienforscherin in den USA, erforscht die Wirkungsweise alternativer Heilmethodenn wie Akupunktur und Yoga. Auch das Beckenbodentraining in der Tradition von Benita Cantienti, ist eine Trainingsform, welche die Faszien miteinbezieht. Die weichen, geschmeidigen Bewegungen und das Zug-Gegenzug-Prinzip, sind ein wichtiges Element dieser Trainingsform.

Klangschalentherapie und Klangschalenmassage

Es sind mir keine Studien bekannt.

Psychologische Beratung

Das C.G. Jung Insitut in Zürich kann Ihnen vermutlich weiterhelfen.

atemwerk.ch
Mona Gollwitzer
Kaiserstrasse 2
4310 Rheinfelden

Telefon: +41 62 293 03 17
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!