Atemtherapie, Traumatherapie, Craniosacral Therapie

Praxis für körperzentrierte Therapien und Traumatherapie

Praxis für körperzentrierte Therapien und Traumatherapie

Bauch und Beckenboden

Der Bauch- und Beckenraum beinhaltet alle Verdauungs- und Sexualorgane. Über den Nervus Vagus ist der Bauch mit all seinen Funktionen aufs engste mit dem sozialen System SSE (Stephen W. Porges 2010) verbunden. Bei sozialem Stress kommt es darum häufig zu Beschwerden im Verdauungs- und oder Sexualapparat. Urininkontinenz, Verstopfung, Durchfall, sexuelle Störungen können also auch stressbedingt sein. Ich verfolge daher funktionelle wie auch seelische Ansätze in der Unterstützung gesunder Bauch- und Beckenfunktionen. Je nachdem wo Ihre Ressourcen liegen, werden wir unterschiedlich vorgehen. Muskeltraining, Selbsthilfetechniken (z.B. Selbstmassage, Miteinbezug von Atemtechniken, Haltungsübung, WC-Training) oder das therapeutische Gespräch, welches den selbstfürsorglichen Umgang unterstützt und der Reduktion von Stressfaktoren dient, können mögliche Interventionen sein. Ich zeige ausschliesslich Übungen im bekleideten Zustand.

Im Dunkeln ein Licht anzuzünden heisst, das Licht zu kennen.
Um das Dunkel zu kennen, gehe im Dunkeln, ... und erkenne,
dass auch das Dunkel erblüht und singt.
Wendell Berry (19)

Bauch

In der Mythologie gilt der Bauch als der dunkle Raum, wo Nahrung zersetzt, in Energie umgewandelt und Unverdauliches wieder ausgeschieden wird (Joseph Campbell 1994). Mythische Symbole für den Bauch sind beispielsweise der Wal, als grösstes Säugetier der Erde und die Höhle in der verborgene Schätze ruhen können. Aber auch das Weibliche an sich findet in der Symbolik des dunklen Raumes seine Entsprechung. Von der weiblichen Becken-Schale getragen wird im Dunkeln des Bauches ein neues Leben gezeugt, wächst heran und kommt durch die Geburt zur Welt, wird also sichtbar für alle. In der Zen-Kultur steht das Buddha-Bäuchlein für einen zufriedenen und in sich ruhenden Zustand. In der Körperpsychotherapie steht der Bauch auch für den Ort, wo Bedürfnisse und Emotionen wahrgenommen und Bindung aufgenommen werden kann.

Beckenboden

Ganzheitliches Beckenbodentraining und Beckenbodentherapie für den Aufbau und Erhalt einer gesunden Muskulatur.

Der Beckenbodenmuskel ist ein tiefliegender und von daher äusserlich weniger gut spürbarer Muskel. Bei einmaliger Anleitung, Beckenbodentraining im Fitnesszenter und Eigenstudium von Übungen aus dem Internet kommt es häufig vor, dass anstelle des tieferliegenden Beckenbodenmuskels, die umliegende Muskulatur (Po, Oberschenkel) betätigt wird, was die tieferen Schichten des Beckenbodens zusätzlich schwächt. Auch bei Schmerzen oder Brennen beim Stuhlgang besteht das Risiko, dass sich mit der Zeit ein physiologisch ungünstiges Verhalten einschleicht. Bei Beschwerden sollte das Training unter Anleitung über eine längeren Zeitraum angewendet werden, damit sich das Alltagsverhalten verändern lässt. Auch Asthmatiker und andere Lungenkranke haben ein erhöhtes Risiko für Beckenbodenschwäche, besonders dann, wenn sie übergewichtig sind.

Geburt

Text folgt ...

 1 Bauch Tanz 600 2 Bauch Darm 600 3 Bauch Wal 600 4 Bauch Buddha 600

 

atemwerk.ch
Mona Gollwitzer
Kaiserstrasse 2
4310 Rheinfelden

Telefon: +41 62 293 03 17
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!