Atemtherapie, Traumatherapie, Craniosacral Therapie

Praxis für körperzentrierte Therapien und Traumatherapie

Praxis für körperzentrierte Therapien und Traumatherapie

Achtsamkeit

Wahrnehmungsprozesse können in zwei Richtungen genutzt werden:

Selektion der Wahrnehmung
Zu viele Reize können den Organismus stressen, vorallem wenn dadurch ständig kognitive Bewertungsprozesse ausgelöst werden, die dann eine Eigendynamik führen. In diesem Fall hilft Reizreduktion durch Selektion der Sinneswahrnehmung, Verlangsamung von Handlungsabläufen und das bewusste Unterbrechen von ständigen Bewertungsprozessen (Gedankenkreisen).

Erweiterung der Wahrnehmung
Sind zu wenig Reize vorhanden oder werden sie durch andere störende Einflüsse nicht wahrgenommen, so kann mit der Zeit eine innere Leere entstehen, welche oft mit einem Gefühl der Sinnlosigkeit gekoppelt ist. Manchmal stören jedoch auch unbewusste seelische Aspekte die Wahrnehmung im Hier und Jetzt. Werden nun neue passende Reize stimuliert oder werden bereits vorhandene Wahrnehmungskanäle neu miteinander verknüpft, so können Bewusstseinsprozesse im körperlichen, seelischen oder geistigen Bereich gefördert werden.

Welche Wahrnehmungskanäle benutzen Sie in Ihrem Alltag?

Methoden: Achtsamkeit nach Jon Kabat-Zinn und Stefan Bischof (Institut für Atem- und Körperpsychotherapie Freiburg i.B.). Besonders viel Wert lege ich auf die Handhabbarkeit im Alltag. Wie ist es möglich Zeitfenster für die Achtsamkeit im Alltag zu schaffen? Wie kann Achtsamkeit direkt in den Alltag integriert werden?

Meditation Raum2 absichtsloses Sitzen Atemgruppe Selbstwahrnehmung 2

atemwerk.ch
Mona Gollwitzer
Kaiserstrasse 2
4310 Rheinfelden

Telefon: +41 62 293 03 17
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Adresse in Basel und Umgebung.